JA zur Energiestrategie 2050 – weil sie nicht nur Unternehmen nützt

Unternehmerinnen und Unternehmer brauchen eine zuverlässige, umweltfreundliche und wirtschaftliche Energieversorgung. Unsere beiden Hauptenergieträger sind Auslaufmodelle: Fossile Energieträger sind endlich, Atomstrom gefährlich und heute nicht mehr wirtschaftlich. Beide müssen in nicht allzu ferner Zukunft ersetzt werden – ob mit oder ohne Energiestrategie. Es lohnt sich also, bereits heute vorausblickend zu handeln und auf eine nachhaltige Energieversorgung zu setzen.

Die Energiestrategie macht uns unabhängiger

Mit der Energiestrategie werden wir unabhängiger vom Ausland. Heute stammt ein grosser Teil der Energieträger – Öl, Gas und Uran – aus Ländern mit geringer politischer Stabilität. Ihre Produktion schadet der Umwelt und kostet uns jedes Jahr rund 10 Milliarden Franken. Erneuerbare Energie wird dagegen hauptsächlich in der Schweiz produziert. Dies schafft Arbeitsplätze und Wertschöpfung im Land. Die Energiestrategie gibt Gemeinden, Kantonen Planungssicherheit, um beispielsweise Holzschnitzelheizungen oder Kompostieranlagen zu bauen.

Die Energiestrategie ist beste Wirtschaftsförderung

Die Energiestrategie ist wirtschaftlich, weil dank Energieeffizienz und mehr einheimischer Produktion weniger Energieimporte nötig sind. Förderprogramme, wie sie in vielen Kantonen schon seit Jahren laufen, sind ein Erfolg. Allein im Baselbiet hat jeder Förderfranken aus dem Energiepaket Investitionen von über 7 Franken ausgelöst – hauptsächlich profitiert hat das lokale Gewerbe. Das bedeutet mehr Wertschöpfung und Jobs, aber auch Impulse für den Innovationsstandort.

Die Energiestrategie schafft Anreize, Energie zu sparen

Die Energiestrategie ist umweltfreundlich und setzt auf Nachhaltigkeit. Der Ausbau der einheimischen Stromproduktion verhindern Kohlestromimporte. Zudem setzt die Energiestrategie auf Energieeffizienz und strengere Grenzwerte im Verkehr. Denn die günstigste Energie ist immer noch die, die gar nicht verbraucht wird. Indem wir weniger Erdöl in Gebäuden und Verkehr verbrennen, sparen nicht nur die Konsumenten bares Geld, es profitiert auch das Klima.

Die Energiestrategie ist der Weg in eine sichere und saubere Energiezukunft

Das KMU Netzwerk unterstützt die Energiestrategie aus Überzeugung. Sie wurde von langer Hand geplant, verbessert und auf das Wesentliche gestutzt. Die Interessen und Bedürfnisse der Schweizer Unternehmen sind dabei massgeblich eingeflossen. Die Förderinstrumente sind durchdacht, da das Geld in der Schweiz ausgegeben wird und Investitionen auslöst. Ausserdem sind sie zeitlich beschränkt und laufen aus, wenn die neuen Technologien wirtschaftlich werden.

Wir stellen in dieser Abstimmung Weichen, die künftige Generationen und deren Lebensstandard betreffen. Alle Alternativen beginnen politisch wieder bei null und bringen damit vor allem Unsicherheit.